Dieses Projekt ist dem medizinischen Sektor in armen Ländern gewidmet. Dabei wurden alte aber auch neue medizinische Geräte und Verbandsmaterial mit Medikamenten sowie OP-Instrumentarium gesammelt und in verschiedene Gebiete geschickt:

  • Oktober und Dezember 2015 für Syrien.
  • Februar 2017 für Rumänien.
  • Februar 2017 für Marokko.
  • September 2017 für Ghana.
  • März 2019 für Äthiopien.
  • Juni 2019 für Gambia

Zudem werden medizinische und psychologische Behandlung und Betreuung für Verletzte und traumatisierte Kriegsbetroffene angeboten:

● August-Oktober 2016 in Karahan/Tükei.

Ebenfalls beteiligt sich MHS seit 2015 an der Finanzierung des Partnerkrankenhauses “Maaret Misrin/Idlib”, damit die verbliebenen Äzte vor Ort die benöigte medizinische Versorgung anbieten können.

Mitbeteiligte Organisationen:

“Storz Endoskope”, “Vivantes Klinikum Neuköln”, “Linde”, “ VBM Medizintechnik GmbH”, “Storz Endoskope”, “Tükischer Halbmond”, “ Gemeinschaft Monte Crucis”, “Salvator Gemeinde” Berlin, Caritas/Rumäien, Katholische Diöese/Ghana, zahlreiche Arztpraxenund Altenheime in Berlin und Umgebung, Partnerkrankenhaus “Maaret Misrin” in Syrien.

Facebookgoogle_plusmail